Sozialarbeit

Was macht Schulsozialarbeit?

Die Schulsozialarbeit in der Grundschule versteht sich als intensivste Form
der Zusammenarbeit zwischen Schule und der Kinder- und Jugendhilfe.
Die sozialpädagogische Arbeit hat das Ziel Kinder in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung zu fördern, Bildungsbenachteiligung abzubauen und in Krisensituationen zu intervenieren. Sie ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte und ist damit ein wichtiger Kooperationspartner zur Förderung eines besseren Schulklimas.

Grundsätze der Schulsozialarbeit

• Kostenlos
• Freiwilligkeit
• Verschwiegenheit
• Neutralität

Leistungen der Schulsozialarbeit

• Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern
• Sozialpädagogische Gruppenangebote zur Förderung sozialer Kompetenzen
• Zusammenarbeit mit Lehrkräften
• Elternarbeit und Elternbildung (thematische Elternabende)
• Vermittlung zu weiterführenden Hilfen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
• Kooperation mit Partnern von Jugendhilfeeinrichtungen
• Vermittlung und Begleitung des Kontaktes zwischen Eltern und Lehrern
• Individuelle Förderung durch Einzelfallhilfe mit Eltern / Angebot der Elternberatung
• Soziales Lernen, Gewaltprävention und Demokratiebildung (Schülerrat)

Die Finanzierung dieser Stelle erfolgt im Rahmen des Bildungspaketes der Bundesregierung über „Bildung und Teilhabe“ der Stadt Halle. Die Schulsozialarbeit an der Grundschule ist, ebenso wie die Schulsozialarbeit der Kooperativen Gesamtschule „Ulrich von Hutten“ angegliedert an das S.C.H.I.R.M.-Projekt der Jugendwerkstatt Frohe Zukunft



Kontakt:
Tina Berner
Raum 3.01a

Huttenstraße 40
06110 Halle

Tel.: 0345 / 120 07 02
Fax.: 0345 / 685 44 54
Handy.: 0157 / 72707295
E-Mail: tina.berner@hal-jw.de

Sprechzeiten:
Montag 08:30-14:30 Uhr
Dienstag 08:30-15:30 Uhr
Mittwoch 12:00-14:30 Uhr
Donnerstag 08:30-14:00 Uhr
Freitag 08:30-14:00 Uhr

Elterngespräche sind nach Vereinbarung möglich.