Kinder laufen für Kinder

Schülerinnen und Schüler helfen SOS-Kinderdorf durch ihr sportliches Engagement – das ist das Prinzip der Aktion "Kinder laufen für Kinder". Die Idee ist einfach: An Schulen in ganz Deutschland finden Benefizläufe statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler tun im Rahmen der Schulläufe nicht nur etwas für ihre Gesundheit. Sie setzen sich gleichzeitig für Gleichaltrige in den SOS-Kinderdörfern ein, die nicht das Glück hatten, in einer intakten Familie aufzuwachsen.

Und so funktioniert’s: Nachdem sich eine Schule bei „Kinder laufen für Kinder“ zur Teilnahme angemeldet hat, sucht sich jeder Schüler „Sponsoren“, die ihm einen festen Betrag pro gelaufenen Kilometer zusagen. Diese "Sponsorengelder" werden von den Schülern nach dem Benefizlauf eingesammelt und von der Schule gesammelt an die SOS-Kinderdörfer überwiesen. Dabei können sie selbst entscheiden, ob die Spende in den SOS-Kinderdorf-Einrichtungen in Deutschland oder im Ausland verwendet werden soll.